Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Gemeindediakonie – ein wichtiges Thema vor Ort

An jedem Donnerstag ein ähnliches Bild, das sich denjenigen bietet, die durch den Matthäuspark gehen. Irgendetwas tut sich da: Menschen stellen kleine Einkaufswagen vor den Eingang der unteren Etage des Matthäushauses, sitzen auf den Stufen oder Bänken, suchen bei schlechtem Wetter unter dem kleinen Vordach Schutz.

An jedem Mittwoch ein ähnliches Bild: am Nachmittag steht der Gemeindebus hinter der Kirche, leere Kartons und Kisten werden eingeladen und einige Zeit später gut gefüllt ins Haus gebracht.

Unsere Diakoniepresbyterin Karin Bauer lacht: „Das eine sind unsere Gäste, das andere Menschen, die dafür sorgen, dass wir unsere Gäste bewirten können und ihnen in nicht immer einfachen Lebenssituationen ganz praktische Hilfe und Unterstützung anbieten. Und das schon seit vielen Jahren.“

In diesem Hilfenetz bemühen sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei Kaffee und Gebäck mit ihren Gästen ins Gespräch zu kommen, um ihnen bei Sorgen und Nöten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, Selbsthilfe zu ermöglichen oder auch professionelle Hilfen zu vermitteln. Gleichzeitig zum Cafébetrieb werden die am Tag zuvor eingesammelten und von Geschäften gespendeten Lebensmittel in Büfettform aufgebaut und zum Mitnehmen angeboten.

„Da kommt niemand zu kurz“, freut sich Frau Bauer, die mit ihrem Team diese Arbeit verantwortet. „Es ist schon eine besondere Logistik, es sind schon besondere Herausforderungen, es geht mal leise und mal etwas derber zu, aber es ist auch ganz berührend, wenn man spürt, wie nach und nach das Vertrauen gewachsen ist. Bis zu 50 Menschen unterschiedlicher Altersstufen finden in jeder Woche zu uns – deutlich mehr als am Anfang – schön und erschreckend gleichzeitig: schön, dass dieses Angebot angenommen wird – erschreckend das immer mehr junge bis alte Menschen auf solche Projekte angewiesen sind.“

„Einen Wunsch hätte ich noch“, verrät Karin Bauer,

„Wir suchen dringend einen Fahrer oder eine Fahrerin für die Touren, auf denen mittwochs ab 16 Uhr die Lebensmittelgeschäfte angefahren und die Spenden abgeholt werden.“
Informationen dazu unter Tel. 0234-431234.

15.11.2014
Von: Ursula Borchert

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Freitag, 23. Juni 2017:
Losungstext:
HERR, sei unser Arm alle Morgen, ja unser Heil zur Zeit der Trübsal!
Jesaja 33,2
Lehrtext:
Dem, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus zu aller Zeit.
Epheser 3,20-21